Phyto- und Aromatherapie

 

Viele Beschwerden müssen nicht mit chemischen Medikamenten behandelt werden. Die Natur bietet für fast alle Krankheitsbilder eine Vielzahl von natürlichen Heilmitteln.

Sei es der entspannende Tee, der die Nerven beruhigt und den Schlaf fördert. Sei es der Frauenmantel oder der Mönchspfeffer, der bei „typisch weiblichen“ Themen wie Zyklusunregelmäßigkeiten oder PMS hilfreich ist.

 

Die Aromatherapie ist Teil der Phytotherapie.

Ätherische Öle beeinflussen das Nervensystem, mobilisieren die Selbstheilungskräfte und stärken das Immunsystem.

Bei ständig wiederkehrenden Infekten, häufigen Blasenentzündungen oder Pilzinfektionen sind bieten pflanzliche Mittel hervorragende Alternativen zu üblichen Medikamenten.

 

Je nach Öl kann die Wirkung entspannend, konzentrationsfördernd oder auch stimmungsaufhellend sein.

Auch im Rahmen einer Massage wirken die Öle auf Körper, Geist und Seele und helfen Blockaden zu lösen.

 

Gegen (fast) alles ist ein Kraut gewachsen!